firma
geschichte

Firmengeschichte

Firmengründer und Linthingenieur

Gegründet wurde das Ingenieurbüro Meier 1928 durch Jacques Meier. Im Jahre 1932 wurde er von der Eidgenössischen Linthkommission zum Linthingenieur gewählt. 1939 beauftragte ihn das Eidgenössische Meliorationsamt, das Projekt für die Melioration der Linthebene in den Kantonen Schwyz und St. Gallen zu erarbeiten. Nach der Projektgenehmigung durch die Eidgenössischen Räte, die Kantone und die Grundbesitzer übernahm Jacques Meier die technische Oberbauleitung der Linthebene-Melioration bis zum Abschluss der subventionierten Arbeiten.

Jacques und Peter Meier: Schwerpunkte im Linthgebiet

Peter Meier trat nach Abschluss des Studiums an der ETH und einer zweijährigen Assistenzzeit bei Prof. Stahel am Institut für Strassenbau in das väterliche Geschäft ein. Nach dem Tod von Jacques Meier 1968 wählte die Eidgenössische Linthkommission Peter Meier zum Linthingenieur, und nach Abschluss der subventionierten Meliorationsarbeiten wurde dem Büro die technische Leitung der Linthebene-Melioration übertragen.

Die Arbeiten des Ingenieurbüros Jacques und Peter Meier sprengen den Rahmen des Einzelobjekts. Sie werden evident im optischen Erscheinungsbild der Linthebene. Insbesondere die ingenieurbaulichen Massnahmen tragen grundlegend zur wirtschaftlichen Strukturierung des Linthgebiets bei. Die Liste der grössten und wichtigsten Bauwerke in dieser Region umfasst den Seedamm Hurden-Rapperswil (exkl. Brücken), die bereits erwähnte Melioration der Linthebene, weit über die Hälfte aller Kantonsstrassen und die Nationalstrasse N3 in den Bezirken March und Höfe, unzählige Bachverbauungen sowie diverse Industriebauten.

Ingenieurbüro P. Meier & Partner AG

Um die Kontinuität des Ingenieurbüros Meier zu gewährleisten, verstärkte Peter Meier sein Büro 1994 mit zwei Partnern, Antonio Zavatta und Markus Jud, beide Bauingenieure FH. Gleichzeitig wandelte man die Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft um. Das Unternehmen erweiterte sein Tätigkeitsgebiet so stark, dass 1996 eine Zweigniederlassung in Niederurnen GL eröffnet werden konnte.

Die P. Meier & Partner AG bearbeitet vielfältige Aufgaben im Bauingenieurwesen. Zu den Referenzen zählen zahlreiche Ingenieurarbeiten in den Bereichen Wasserbau, Siedlungswasserbau und Strassenbau,  aber auch Hochbau und Massivbau, inklusive Sanierungen von Kunstbauten.

Nach dem Hinschied von Peter Meier im Jahr 1999 wurde die Leitung des Linthwerks Markus Jud übertragen. Markus Jud wurde 1999 mit der Gesamtprojektleitung des Projekts «Hochwasserschutz Linth 2000» betraut. Dieses Projekt wurde nach einer 10-jährigen Planung zwischen 2005 und 2013 realisiert.

2013 wurde die Geschäftsleitung erweitert mit den beiden Bauingenieuren Thomas Ruoss und Falk Schiffer.