referenzen

WGH Oberdorfstrasse, Lachen

In Lachen an der Oberdorfstrasse ist ein Wohn- und Geschäftshaus erbaut worden. Es besteht aus zwei Untergeschossen und vier Obergeschossen. Das Areal liegt bei engen Platzverhältnissen im Zentrum von Lachen. Um die nachbarschaftlichen Gebäude und den Arbeitsablauf des Obersee-Centers nicht zu stören, mussten verschiede Massnahmen getroffen werden.

Die Baugrube hat eine Tiefe bis zu 7.0 m erreicht. Auf den Strassenseiten wurde die Baugrubensicherung mit Spundwänden realisiert. Die Spundwände wurden durch eine Lage vorgespannte Anker oder horizontale Eckausspriessungen und mit einer mächtigen, zweilagig bewehrten Spriessplatte auf der Baugrubensohle, welche in kleinen Etappen eingebracht wurden, gehalten.

Eine Besonderheit der Baugrube war die Erstellung zweier Etagen unterhalb der Anlieferung des Obersee-Centers: Hier wurde mittels Deckelbauweise etagenweise die bestehende Platte untergraben und das Gebäude sukzessive erstellt. Die Spundwand konnte gegen die erstellten Deckenplatten abgestützt werden.