referenzen

2FH Rotbachstrasse, Feusisberg

Bei dieser Baugrube wird auf der Südseite des Grundstückes eine aufgelöste einfach verankerte Bohrpfahlwand errichtet. Wichtigste Randbedingung für die Dimensionierung ist die Festlegung / Einhaltung der horizontalen Verformungen aus der Biegebeanspruchung der Baugrubenwand und der sich daraus ergebenden Umlagerungen / Nachsetzungen auf der Hangoberseite. Dabei wurde eine einzuhaltende horizontale Verformung von 15 mm für die Dimensionierung angenommen. Diese stellt aus Sicht des Aufstellers ein akzeptables Mittelmass zwischen der Gefahr von Rissen bei den Häusern auf der Oberseite und einer wirtschaftlichen Ausbildung der Baugrubenwand dar.